Wasserbetten werden oft aus falschem Grund „abgestoßen“. Häufig gibt es Unzufriedenheit beim Liegekomfort, der auf eine falsche Füllmenge und mangelnde Pflege zurückzuführen ist.

Perfekte Füllmenge für Komfort und Gesundheit

Die Wirbelsäule muss gleichmäßig unterstützt werden, um ihrer persönlichen Form zur Regeneration gerecht werden zu können. Das funktioniert nirgendwo so tadellos und einfach, wie in einem richtig gefülltem Wasserbett. Herkömmliche Matratzen und auch jede andere Unterlage kann allein aus technischen Gründen bei Weitem nicht mithalten.

Eine häufige Entscheidung gegen das Wasserbett, das bereits im Gebrauch ist, ist die nicht korrekte Füllmenge. Durch die falsche Füllmenge entstehen häufig Verspannungen. Oft zu spät wird der Grund dafür bei der Füllmenge gesucht. Vorher wird meist pauschal das System infrage gestellt. Dabei ist es einfach nur die Füllmenge, die dabei übersehen wird. Besonders nach vielen Jahren, in denen das Wasserbett zur vollen Zufriedenheit genutzt wurde, kann eine Nachjustierung der Füllmenge notwendig werden! Körper können sich in Form und Größe ändern und Folien setzen sich. Bei billigen Folien tritt häufig ein Schrumpfungsprozess ein, der das Fassungsvermögen bedeutsam verändert.

Füllmengen richtig regulieren

Zwar gibt es Durchflussmessgeräte, doch diese sind leider nicht sehr genau. Es bleibt der gut geschulte Monteur, um die richtige Füllmenge des Wasserbetts einzustellen. Hierzu hilft die unten angegebene, berechnete Füllmenge für “voll”! Gleichwohl sollten die Rahmen oder Polsterwannen-Oberkanten der maximalen Füllmenge entsprechen.

Aber nicht vergessen: Von der maximalen Füllmenge das halbe Körpergewicht in Kilo (= Liter) abziehen! Dazu reicht die obere Länge mal Breite des Wasserkerns.

Beispiel Modell Hardside
2 m x 1,8 m = 3,6 qm x 1cm = 36 Liter / Kilo entspricht dem halben Gewicht eines 72 kg Menschen.
Bei 2 cm ist es dann doppelt so viel und passt für ca. 2 Personen in einem Uno.
Diese 2 Zentimeter entsprechen ungefähr einer Handkante als Maß unterhalb der max. Füllmenge über beide Seitenoberkanten gepeilt.

Beispiel Modell Softside
1,85 m x 1,65 m = 3,05 qm x 1cm = ca. 30 Liter entspricht halbes Körpergewicht einer 60 kg Person.

Hardside:
Füllmenge (in Liter) = Wasserkern-Länge (cm) mal Breite (cm) mal 23 cm Füllhöhe
SoftSide und Masterpiece:
Füllmenge (Liter) = Länge mal Breite (cm) minus 20 cm (mittlere Höhe) mal 21 cm Füllhöhe.

Also: Bitte bei Unzufriedenheit mit dem Wasserbett ringend erst die Füllmenge kontrollieren oder am besten gleich den Kundendienst aktivieren. Rufen Sie uns unter der Nummer 05221-270111 an und fragen Sie nach Colin oder Robin Humphrey vom Sweet Dreams Bettenstudio in Herford.

Füllmengenkontrolle in Ostwestfalen und Umgebung

Wir kontrollieren die Wasserbett-Füllmenge von Hannover bis Münster und von Osnabrück bis Paderborn

Bad Oeynhausen, Bad Salzuflen, Bielefeld, Blomberg, Bruchmühlen, Bünde, Damme, Detmold, Diepholz, Enger, Espelkamp, Gütersloh, Greven, Halle-Westfalen, Hamm, Hameln, Hannover, Jöllenbeck, Lemgo, Löhne, Lage, Lippstadt, Lübbecke, Melle, Minden, Münster, Osnabrück, PetershagenPorta Westfalica, Paderborn, Rheda-Wiedenbrück, Rinteln, Rödinghausen, Stadthagen, Stemwede, Soest, Wallenhorst, Werther und Wunstorf.

Es sind keine Artikel im Warenkorb.